Massenmedien In Der Bundesrepublik Deutschland

Massenmedien In Der Bundesrepublik Deutschland

Autor : Hermann Meyn
Geschlecht : Bücher, Politik & Geschichte, Geschichte nach Ländern,
lesen : 3588
Herunterladen : 2990
Dateigröße : 19.87 MB
Format : PDF, ePub

Nimm dieses Buch

Massenmedien In Der Bundesrepublik Deutschland

Über den Autor und weitere Mitwirkende Dr. Hermann Meyn arbeitet als freier Journalist für Presse und Hörfunk. Er war zuvor u. a. Redakteur beim Rias, Berlin-Korrespondent des Südwestfunks und Redakteur beim Spiegel. Von 1989-1999 hatte er das Amt des Bundesvorsitzenden des Deutschen Journalistenverbandes inne. Prolog. Abdruck erfolgt mit freundlicher Genehmigung der Rechteinhaber. Alle Rechte vorbehalten. Das Mediensystem der Bundesrepublik Deutschland steht vor einem radikalen Umbruch. Die Informationsgesellschaft von morgen zeichnet sich bereits in Umrissen ab: Neue Übertragungsmöglichkeiten sorgen dafür, daß Daten und Graphiken, Texte und Töne, Fotos und Filme an einzelne und an alle weltweit gesendet und von ihnen abgerufen und empfangen werden können. Gegen diese Individualisierung und Globalisierung der Information kann sich kein Land der Erde, auch nicht ein kommunistisches wie Kuba, sperren. Insofern ist die Welt auf dem Wege, zum Dorf zu werden. Über die Chancen und Risiken dieser Entwicklung hat unter den Stichworten 'Multimedia', 'Datenautobahn' und 'Digitalfernsehen und -hörfunk' eine neue medienpolitische Diskussion begonnen - Grund genug, darauf in einem einleitenden Kapitel ausführlich einzugehen. Um den bisherigen Umfang beizubehalten, entfallen dafür Ausführungen über die Medien in der DDR vor und nach der Wende, weil sie an Aktualität verloren haben. Auch drei Jahrzehnte nach der Erstauflage steht trotz aller inzwischen eingetretenen Änderungen die Frage im Mittelpunkt der Darstellung, ob und inwieweit Presse, Hörfunk und Fernsehen den Funktionen gerecht werden, die sie im politischen System der Bundesrepublik erfüllen sollen, nämlich zu informieren, an der Meinungsbildung mitzuwirken und zu kritisieren. Dies zu untersuchen scheint nicht zuletzt deshalb so berechtigt zu sein, weil im Durchschnitt werktäglich jeder Bundesbürger über 14 Jahre ungefähr - eine halbe Stunde Zeitung liest, - knapp drei Stunden Radio hört - und genau so lange fernsieht.

Briefe 1873-1939

Briefe 1873-1939

Autor : Sigmund Freud
Geschlecht : Bücher, Literatur & Fiktion, Essays & Briefwechsel,
lesen : 1248
Herunterladen : 1040
Dateigröße : 6.91 MB